SV Empor Berlin e.V.

Der Kiezclub in Prenzlauer Berg

Willkommen zur Gymnastik beim SV Empor Berlin!

 

Bewegung hält jung, macht Spaß und ist zusätzlich sehr gut für Körper und Geist!     

 

Wollen Sie Ihre Fitness verbessern?

Arme, Beine, Rücken, Nacken: Wir beanspruchen alle wichtigen Körperbereiche!

 

Die Trainingsstunden sind vielseitig gegliedert. Wir haben Übungen, zur Wirbelsäulengymnastik, zum Yoga, Bauch-Beine-Po, Chi Gong, Chi Ball, Pilates, Line Dance und vieles weitere mehr, gemacht. Für neue Übungsvorschläge sind wir offen! Das Training wird mit Musik begleitet. Der Einsatz von Sportgeräten, wie Bänder, Bälle, Keulen und Hanteln verstärkt die Intensität der Übungen. Natürlich sind auch einige kurze Pausen dabei, in denen entspannt und etwas getrunken wird. Unsere regelmäßigen Gymnastiktrainingsstunden tragen dazu bei, viele Alltagssituationen besser meistern zu können. Wer z.B.:                                                                                                                                                                                                                 

-          den Rücken und die Beine kräftigt, wird weniger Rückenschmerzen haben und besser eine Treppe steigen können.

-          das Gleichgewicht schult, wird besser auf eine Leiter steigen können.

-          etc.

Ihnen werden nicht nur bestimmte Sachen leichter fallen, sondern in einigen Situationen wird das Risiko auf einen Unfall verringert.

Wer Lust und Interesse hat seinem Körper etwas Gutes zu tun und sich gerne in netten Gruppen bewegt, der ist zu jeder Zeit herzlich Willkommen bei uns!                                                                    

Eine Altersbeschränkung gibt es bei uns nicht! Das Training ist für JEDEN geeignet!                                           

 

Wann & Wo ?

Schaut auf unserer Seite bei unseren Trainingszeiten /-orten vorbei und macht einfach eine Trainingseinheit mit. Ihr werdet sehen, es lohnt sich und macht Spaß.

Wir freuen uns auf euch!

                                                                                                                                           (S. Schueler)